Einsichten aus dem Wohnzimmer zur schönen Aussicht.
Dieser Inbegriff von Idylle geht alleweil mit der Vorstellung von Biederkeit und „Gemütlichkeit“ einher. Dem setzen die drei jungen Musiker aus der „Dresdner Schule“ ihre ganz eigene Einsicht in schöne Aussichten entgegen. Bedeutungsvoll, engagiert und energiegeladen. Musikalisch im besten Sinne und sich sowie seiner Geschichte bewusst. Aufgreifend, aneignend und übersteigend. Ab- und Jenseits des „schönweichgespielten“ Scheins, ehrlich, zupackend, dabei mit lyrischem Gestus.

Sie haben bei den Besten gelernt. Die schauen ihnen, allen voran Baby Sommer, ab und an keck über die Schulter.
Doch während das Publikum – geneigt oder nicht, es kann sich der Magie dieser Musik nicht entziehen - noch grübelt, wo sie sich gerade andocken, haben die Drei das Auf- und Vorgefundene schon zum Eigenen anverwandelt, sind sie auf dem Weg zu neuen Ein- und Aussichten einer neuen, eigenen Klangsprache.

Veröffentlichung

Zur Schönen Aussicht »Willkommen Zuhause«

Willkommen Zuhause
Zur Schönen Aussicht

2016 WhyPlayJazz (RS031)
CD + MP3 Album Download

Titelverzeichnis

  1. Schwingen ohne Club  3:09
  2. Kritische Masse  8:40
  3. Pseudohalluzination 12  4:09
  4. Schweben  6:32
  5. Essenz  7:41
  6. Wer mit wem?  2:20
  7. Exit All Areas  7:25
  8. Phlegma und Enge  5:52
  9. Mutationoitatum  4:56
  10. Herbstlichst  13:06

Töne/Bilder/Videos

Reviews

...the playing is telepathic and the many pieces mesh delightfully. The website mentions that this was a recording of first takes - good energy coming from high stakes! There is a lot to hear, here!

Paul Acquaro, Free Jazz Blog