Abstract Window von Kasper Tom / Alexander von Schlippenbach / Rudi Mahall

2017 WhyPlayJazz (RS032), CD + MP3 Album Download

Kasper Tom / Alexander von Schlippenbach / Rudi Mahall »Abstract Window«

Titelverzeichnis

  1. Portrait  2:06
  2. Change Is the Only Constant  11:51
  3. Abstract Window  4:18
  4. Beyoglu Blues  4:39
  5. Close-up  4:32
  6. Fragments  4:42
  7. First Impression  6:51
  8. Casus Belli  4:32
  9. Harpy  4:31
  10. Full Plate  7:34
  11. Heavy Accent  2:49

Besetzung

Alexander von Schlippenbach (piano), Rudi Mahall (clarinet, bass clarinet), Kasper Tom Christiansen (drums)

Produktionsdetails

All compositions by Kasper Tom, Alexander von Schlippenbach and Rudi Mahall. Recorded October 17, 2016 by by Christian Betz at Berlinaudio Berlin, Germany. Mixed and mastered by Christian Betz. Design and artwork by Michael Schultz. Photo by Ozge Balkan. With support from DJBFA, Koda's Cultural Funds, Dansk Musiker Forbund, Dansk Artist Forbund and Dansk Solistforbund.

Dies ist das Erstlingswerk dreier Schwergewichts–Champions der Improvisierten Musik in Europa. Mit Alexander von Schlippenbach, Rudi Mahall und Kasper Tom vereinen sich drei Generationen, welche dem Motto "Change is the Only Constant" so was von gerecht werden.

Dies ist das Erstlingswerk dreier Schwergewichts-Champions der Improvisierten Musik in Europa. Der legendäre Pianist Alexander von Schlippenbach gilt als einer der wichtigsten Vertreter der europäischen Free-Jazz-Musiker der ersten Generation. Sein Kollege und Klarinettist Rudi Mahall gilt ebenfalls als innovativer Improvisator, der zusammen mit Schlippenbach im Globe Unity Orchestra oder mit seinen Monk-Interpretationen, vor allem aber mit seiner einzigartigen Spielweise der Bassklarinette Maßstäbe gesetzt hat. In den letzten Jahren hat auch der Jüngste der Drei, Kasper Tom den Sprung in die Europäische Impro- & Avantgarde-Szene geschafft. Toms Spiel ist inspiriert von der zeitgenössischen Musik, ehrt aber dabei die Tradition. Auffallend ist sein Gespür für charaktervolle Melodien in seinen Kompositionen.
Das Zusammenspiel der drei Musiker ist sehr erfrischend und alle tragen in gleichen Teilen zum Gelingen des Albums bei. Die Grenzen zwischen spontanen Improvisationen und präzisen, fokussierten Kompositionen werden bewusst verwischt. Mit den Elementen Melodie und Dramatik wissen die Herren spielerisch umzugehen, verstörende Strukturen flirten mit schnellem und herausforderndem Wechselspiel. Neue Ideen werden mit offenen Armen umarmt, sich wechselnde Dynamiken und bewusst eingegangene Risiken sprechen dem Songtitel "Change is the Only Constant" aus dem Herzen.
Von Schlippenbach geizt nicht mit wunderschönen und langen Arpeggio und harmonischen Akkorden, welche den Boden für diesen musikalischen Fluss bilden. Mahall übernimmt die Rolle des Geschichtenerzählers, Erzählers abenteuerlicher Geschichten die in einem Schwall von dramatischen Noten ausgedrückt werden. Kasper Tom spielt lieber alles andere als einen durchgehenden Rhythmus. Trotzdem gelingt es ihm, das präzise Metronom in dieser Band zu sein. Sein geerdeter Ansatz verwandelt rhythmische Muster in ein multikulturelles Erlebnis.
Brillanter musikalischer Umgang während des Spiels, Respekt und Aufmerksamkeit untereinander, Minimalismus und Eleganz - dies sind die wahren Seelenwerte in diesem Projekt. Improvisierte Musik könnte so nicht besser sein.

Konzerte

2017

Reviews

Die Momente hat es, wenn Schlippenbach in eigendefinierter Weise mit verschleppter swing-Handhabung ohne Bläserpräsenz den Raum drapiert. Abstraktion ereignet sich allerdings nicht zum Selbstzweck, sondern erklingt als feine Menschenmusik mit der so nötigen Openmindedness.

Hannes Schweiger, Concerto 5/2107

Auf „Abstract Window“ treten alle Musiker als gleichberechtigte Gestalter in Erscheinung. Hören aufeinander, mal zurückhaltend, mal rauer. Und in alle Richtungen beweglich.

tim Caspar Boehme, taz, Kunstraum

All the pieces have a playful sense of melody and drama and structure despite their constant flirts with quirky structures and fast and sharp interplay. The three musicians openly embrace new ideas, dynamics and risks, applying the philosophy that led to title one of the pieces "Change is the Only Constant".

Eyal Hareuveni, Meet the Danes #2 - The Free Jazz Collectives #4 (part 1 of 2)

The music is of course everything people familiar with these musicians in particular, and the European Improvised scene in general, might expect: brilliant musicianship, wonderful respect and attention towards each other, minimalism and elegance, all these of the highest calibre. Improvised Music does not get better than this.

Adam Baruch, adambaruch.com

Ebenso erhältlich

Rs032lp_4250459999349.main.2400
Abstract Window
Kasper Tom / Alexander von Schlippenbach / Rudi Mahall
(2017, Vinyl LP)